Finanzielle Bildung und Unternehmertum

Folge abspielen

Interview mit Fabio A. Marchesin alias FinanzFabio

Diese Folge wird gesponsert von Peax! Hol dir jetzt das kostenlose Spezial-Abo unter peax.ch/homeoffice *

FinanzFabio.ch – ein Schweizer Finanzblog

Fabio hat vor zweieinhalb Jahren seinen Blog www.finanzfabio.ch gestartet und ist heute einer der grössten Schweizer Finanzblogger. Nach seiner Ausbildung zum Finanzplaner wollte er eigentlich eine Auszeit nehmen und eine Barkeeper Schule machen, doch in den Ferien mit seinen Kollegen las er das Buch Rich Das Poor Dad von Robert Kyosaki und lernte mit diesem 20 Franken Buch mehr über persönliche Finanzen als davor in seinen jahrelangen Finanzausbildungen. Da wurde ihm klar, dass er einen Blog für die Schweiz starten wollte, der den Umgang mit den persönlichen Finanzen einfach und verständlich erklären sollte. Er warf die Idee mit der Barkeeperschule über Bord und startete seinen Blog.

Verbindlichkeit vs. Vermögenswert

Um seine persönlichen Finanzen in den Griff zu bekommen, muss man den Unterschied zwischen einer Verbindlichkeit und einem Vermögenswert kennen.
Ein Vermögenswert ist etwas, dass dir Geld bringt. Zum Beispiel wenn du dir Aktien an der Börse kaufst welche dir jedes Jahr eine Dividende auszahlen.
Eine Verbindlichkeit ist etwas, was dir laufend Kosten verursacht. Zum Beispiel ein Auto, welches erstmal viel kostet und dann zusätzlich noch Benzin, Reparatur, Parkplatz, Versicherung, Steuern usw. kostet.
Wenn du also deine Finanzen in den Griff bekommen möchtest, musst du versuchen, so viele Vermögenswerte wie möglich zu kaufen und so wenige Verbindlichkeiten wie möglich.

Nebenberufliche Selbstständigkeit

Den Blog startete Fabio eigentlich ohne grosse Ambitionen, es machte ihm einfach Spass und so wollte er etwas zur finanziellen Bildung in der Schweiz beitragen. Bereits kurz nach dem Start kam aber die Zeitung 20 Minuten auf ihn zu und startete mit ihm eine Kooperation. Dies führte zu einem starken Wachstum und auch zu ersten Einnahmen. Mittlerweile arbeitet er 80%, damit er genug Zeit für seinen Blog hat. Zudem hat er auch einen Podcast gestartet.

Aktuell hat er zwischen 1500 und 2000 Besucher auf der Webseite pro Woche. Auf Instagram hat er aktuell ca. 1750 Follower. Im Jahr 2020 machte er insgesamt ca. CHF 50’000.- Umsatz mit seiner Selbstständigkeit. Wie sich diese in etwa zusammensetzen erfährst du im Podcast.

FinanzFabio soll aber auch in Zukunft nebenberuflich bleiben. Sein Job als Finanzplaner macht ihm sehr viel Spass und er möchte diesen deshalb auch nicht aufgeben.

Die drei grössten Fehler von Unternehmern mit ihren Finanzen

  1. Viele Unternehmer und Selbstständige bezahlen sich nur wenig Lohn, weil sie Steuern sparen wollen. Das Problem dabei ist, dass dadurch einerseits die Altersrente sehr tief wird und auch z.B. die IV-Rente viel kleiner ist. Viele Unternehmer haben dies auch in der Coronakrise gemerkt. Deshalb der Tipp von Fabio: Bezahl dir einen fairen Lohn! Um die Steuern kann man sich dann später kümmern.
  2. Passt deine Pensionskasse noch zu der aktuellen Situation?
    Die meisten Unternehmer und Selbstständigen machen zu Beginn eine Pensionskasse, welche nur das absolute Minimum versichert. Dies macht Sinn, weil man da viel Geld sparen kann, mit der Zeit, wenn dann das Geschäft besser läuft, sollte man sich aber fragen, ob das noch passt. Meist macht es dann Sinn, sich besser zu versichern.
  3. Das Geld, was auf dem Firmenkonto liegt, gehört vielleicht noch nicht dir!
    Viele Unternehmer und Selbstständige überschätzen, wie viel Geld sie zur Verfügung haben. Damit man weiss, wie viel man zur Verfügung hat, sollte man immer auch die zukünftigen Kosten mit einberechnen.

Diese Folge wird gesponsert von KnowS – Der Schweizer Marktplatz für jeden Auftrag. Schau dir jetzt die aktuellen Aufträge an! – www.knows.com*

Lieblingszitat von FinanzFabio:

„Es ist besser, einen Tag im Monat über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten.“

3 konkrete Tipps von Fabio Marchesin:

  • Starten statt warten – Fang an! Du kannst ganz klein anfangen, aber wenn du nie beginnst, wird es niemals grösser.
  • Dein Umfeld entscheidet – Triff dich regelmässig mit Menschen, die ebenfalls ihr eigenes Ding machen.
  • Gib deinem Geld einen Job! – Kümmere dich um deine Finanzen, DU hast die Verantwortung für deine Finanzen! Verlasse dich nicht auf den Staat.

Buchempfehlung von Finanzfabio:

So erreichst Fabio:

www.finanzfabio.ch
fabio@finanzfabio.ch
LinkedInprofil von Fabio Marchesin

Das Interview als Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar

More from this show

Die Frau im Männerbad

Martina ist genetisch vorbelastet, denn der Vater und der Grossvater waren beide Unternehmer. So suchte sie immer wieder Möglichkeiten und...

Folge 47