Verkauf an Gidor nach 3 Jahren

Folge abspielen
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Logo-Swissanimate.ch-schwarz-002.png

Diese Folge wird gesponsert von Swissanimate Erklärvideos! Hol dir jetzt dein unverbindliches Angebot ein unter: https://www.swissanimate.ch/mach-dis-ding*


Interview mit Raphael Rohner

Raphael Rohner gründete mit einem Kollegen die Firma Beneva International GmbH. Sie schauten, welche Produkte im Ausland bereits erfolgreich waren und Trendpotential auch in der Schweiz hatten. Diese versuchten sie dann in der Schweiz zu vertreiben. Die ersten 3 Produktideen scheiterten, doch sie lernten bei jedem Produkt dazu und so wurde das vierte Produkt, ein Aktivkohle Pulver zur Zahnreinigung, zum ersten Erfolg. Dieser Erfolg ermöglichte weiteres Wachstum, sie vertrieben weitere Produkte und dies nicht nur in der Schweiz, sondern auch im Ausland.

Kunden fragen, was sie wollen

Raphael und sein Partner merkten früh, dass es zu viel Geld kostet, wenn zuerst eine grosse Menge eines Produktes produziert wird, bevor es zum Kauf angeboten wird. Wenn sich das Produkt danach nicht verkauft, dann kann man sehr viel Geld verbrennen. Deshalb haben sie einerseits ihre Kunden gefragt, was diese überhaupt möchten. Zudem haben sie bereits vor der Produktion Anzeigen geschaltet um zu schauen, ob die Produkte erfolgreich werden können. Mit dem Know-How und den Vergleichszahlen der anderen Produkte konnten sie so mit ca. 2000-3000 Franken Werbebudget herausfinden, ob ein Produkt erfolgreich sein wird oder nicht. Diese Methode führte dazu, dass sie nach den ersten 3 Fehlschlägen fast keine Produkte mehr produzierten, die sich schlecht verkauften.

Diese Folge wird gesponsert von KnowS – Der Schweizer Marktplatz für jeden Auftrag. Schau dir jetzt die aktuellen Aufträge an! – www.knows.com*

Nach 3 Jahren Verkauf an Gidor

Nach dem Zahnreinigungs Pulver entwickelten sie verschiedene Produkte in der Beatybranche, weil sich diese gut verkauften und erfolgreich waren. Beide Gründer fühlten sich in dieser Branche aber eigentlich nicht wohl und so suchten sie nach knapp 3 Jahren einen Käufer für ihre Firma. Einerseits engagierten sie ein M&A Beratungsunternehmen, welches sie beim Verkauf unterstützte, sie schrieben aber potentielle Käufer auch einfach direkt an. Hierfür fragten sie sich, für wen ihr Unternehmern interessant sein könnte und gingen dann direkt auf diese Unternehmen zu. Schlussendlich verkauften sie die Firma mit ihren knapp 50’000 Kunden an den Gidor Konzern.

R17 Ventures

Nach dem erfolgreichen Exit startete Raphael mit seiner Firma R17 Ventures durch. Mit dieser Firma hilft er Unternehmen im Internet grösser zu werden und ihren Umsatz rentabel zu steigern. Die Firma hat mittlerweile ein Büro in der Schweiz und einer in Kapstadt. Die meisten Kunden von R17 Ventures sind aus der Schweiz, doch es gibt auch ein Kunde aus den USA und ein Kunde aus Hongkong. Die ganze, sehr spannende Geschichte hörst du dir am besten im Podcast an:

Lieblingszitat von Raphael:

«Jeder ist seines Glückes Schmied»

– Sprichwort

3 konkrete Tipps von Raphael:

  • Rechne genau und ehrlich durch
  • Mache, warte nicht zu lange
  • Fokus – Mache etwas, dafür Vollgas anstatt 10 Dinge parallel und nicht

Buchtipps von Raphael:

So erreichst du Raphael:

LinkedIn Profil von Raphael
raphael@r17ventures.com

Das Interview als Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hinterlasse einen Kommentar

More from this show

Von Dokoki zu Hypt.

Tobias Wegmüller ist bereits zum 2ten Mal bei mir zu Gast, damals noch bei Dokoki AG. Heute ist Tobias aber als Co-Founder und Co-CEO von...

Folge 40